Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

21. Kölner Sonnenkolloquium

4. Juli 2018

Öffentlich | 100€

Bild: STEAG

Einmal im Jahr lädt das DLR-Institut für Solarforschung Experten und Interessierte aus Forschung, Industrie und Politik zum Kölner Sonnenkolloquium ins DLR ein. Auf dem wissenschaftlichen Kolloquium zu konzentrierenden Solartechnologien präsentieren Wissenschaftler des DLR und seiner Kooperationspartner sowie Experten aus Industrieunternehmen aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung zu einem jährlich wechselnden Themenschwerpunkt.

Mit über 100 Teilnehmern ist die Veranstaltung der größte deutschsprachige Branchentreff für solarthermische Kraftwerkstechnologien. Das Kolloquium bietet den Referenten und Teilnehmern ein Forum für den fachlichen Austausch, für anregende Diskussionen und zum Ausbau von Netzwerken.

Thema des Sonnenkolloquiums 2018: Mehr Strom aus Sonne – Intelligente Betriebs- und Wartungsverfahren im solarthermischen Kraftwerk
Die Erfahrung aus solarthermischen und konventionellen Kraftwerken zeigt: Zur Sicherung der Erträge über die gesamte Laufzeit des Kraftwerks müssen die Leistungsfähigkeit kritischer Komponenten und des gesamten Prozesses regelmäßig überprüft und korrigiert werden. Forschung und Industrie der solarthermischen Kraftwerksbranche arbeiten daher an neuen Verfahren zur Betriebsüberwachung und Wartung. Die Referenten unseres diesjährigen Sonnenkolloquiums geben Einblicke in aktuelle Entwicklungsarbeiten aus diesem Bereich.
Im Anschluss an den Vortragsteil gibt es die Möglichkeit zur Besichtigung von Forschungsanlagen der DLR-Institute für Solarforschung und für Technische Thermodynamik.

Anmeldeschluss: 24. Juni 2018

Details

Datum:
4. Juli 2018
Eintritt:
100€
Webseite:
http://www.dlr.de/sonnenkolloquium

Veranstaltungsort

:envihab, DLR Köln
Linder Höhe
Köln, 51147 Deutschland
+ Google Karte

Ansprechpartner

DLR-Institut für Solarforschung
Telefon:
02203 601 4193
Webseite:
http://www.dlr.de/sf

Weitere Angaben

Öffentlich
Ja